In Europa wird es demnächst neue Regeln für Schutzmassnahmen für Whistleblower in Unternehmen geben, die Betrug, Steuerhinterziehung, Verletzungen von Arbeitsschutzvorschriften und ähnliche Missstände melden. Ein von der EU-Kommission veröffentlichter Richtlinienentwurf soll Whistleblower vor Vergeltungsmaßnahmen schützen und gleichzeitig spezifische Meldewege und Reaktionspflichten für Arbeitgeber einführen. Die Jones Day Partner Karin Holloch und Markus Kappenhagensprechen über die Neuerungen, die die Whistleblower-Richtlinie für deutsche Unternehmen mit sich bringen wird, wie sie sich auf das deutsche Arbeitsrecht auswirken wird, sowie über die Berichts- und Compliance-Anforderungen der Richtlinie.

Hören Sie sich den Podcast hier an.