Der Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat in einer aktuellen Entscheidung neue Vorgaben dazu gemacht, welche Kontrollen von Mitarbeitern rechtlich zulässig sind und welche Vorgaben Arbeitgeber hierbei berücksichtigen müssen. Dabei greift der EGMR bereits Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf und setzt Maßstäbe, die Unternehmen bei der Überwachung von Beschäftigten in den kommenden Jahren beachten müssen. Gerade in Bezug auf die vom Arbeitgeber zu gewährleistende Transparenz bei Kontrollmaßnahmen macht der EGMR strenge Vorgaben. Diese entsprechen im Wesentlichen den aktuellen Anforderungen des Bundesarbeitsgerichts.

Eine ausführlichere Zusammenfassung der Entscheidung mit Empfehlungen für Arbeitgeber finden Sie hier auf unserem englischsprachigen Datenschutz-Blog. Dort finden Sie auch eine Checkliste, mit der Sie die Zulässigkeit von Kontrollmaßnahmen nach den vom EGMR aufgestellten Grundsätzen sicherstellen können.