In der bekannten Reality-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ (das sog. Dschungelcamp) vom 24.01.2014 erhielten die Kandidaten als Belohnung eine Schatztruhe, gefüllt mit Schokoriegeln der Marke „Leibniz Pick Up“ von Bahlsen. Beim Öffnen der Schatztruhe und in Interviews, die offenbar nach der Szene aufgenommen waren, kommentierten die Kandidaten Ihre Freude mit Aussprüchen wie „Hammer, krass, lecker“, „Yummi“, „Geil!“, „War echt traumhaft. Ich möchte einfach mehr“, „Das hat wirklich alles: Karamell, Schokolade und Keks. Was will man mehr?“. Die Kamera zeigte die Kandidaten beim genussvollen Verzehr des Schokoriegels – teils gefolgt von einem Stöhnen - sowie bei Jubel-Szenen. Verstärkt wurde die Präsentation durch Slow-Motion Elemente. Die Kamera zoomte teilweise den Schriftzug der Produktverpackung.

Diese Darstellung des „Pick Up“ Riegels wertet das Gericht als zu starke Herausstellung. Der natürliche Handlungsablauf sei hier gegenüber dem Werbezweck in den Hintergrund gerückt. Der Platzierung des Produkts „Pick Up“ wird ein zu breiter Raum geboten. Die Produktverpackung allein erschien fünfmal im Bild; die Aussagen der Kandidaten wirken wie Werbestatements. Mit ihren Äußerungen bezogen sich die Kandidaten ausschließlich auf das Produkt. Der Werbeeffekt war also nicht nur beiläufig. Deshalb wurde die Produktplatzierung als unzulässig erachtet.