Die kantonale Unternehmenssteuerreform in Waadt wurde am 20. März 2016 dem Volk zur Abstimmung vorgelegt. Den Linksaussen-Parteien gelang es, 17'000 Unterschriften zu sammeln. Damit übertrafen sie die nötigen 12'000 für ein kantonales Referendum.

Die Reform wurde nun jedoch mit über 87% der Stimmen gutgeheissen. Sie sieht eine signifikante Reduktion des Unternehmenssteuersatzes von derzeit 22,33% auf 13,79% im Jahr 2019 vor.

Im September 2015 hatte die Regierung des Kantons Waadt die erste politische Hürde gemeistert, als sie eine kantonale Unternehmenssteuerreform annahm. Damit möchte der Kanton als Wirtschaftsstandort wettbewerbsfähig bleiben.