Aufgrund der revidierten Nomenklatur des Weltzollrats (Harmonisiertes System HS, WZO) sowie des Informationstechnologie-Abkommens II (ITA, WTO) wird der Schweizer Zolltarif angepasst. Die Schweiz implementiert das Informationstechnologie-Abkommen per 1. Januar 2017. Als Ergebnis werden CH-Bürger zukünftig kostengünstigeren Zugang zu IT-Produkten wie GPS, Video- und Audiotechnologie sowie Multimedia-Software und Videospielen erhalten. Ausserdem stehen der CH-Industrie im Rahmen der Erweiterung kostengünstigere Komponenten und Teile zur Verfügung. Dadurch können europäische Unternehmen ihre Produktionskosten minimieren und ihre Produktionen in der Schweiz Europa halten.

Noch schneller hat die EU reagiert. Die Europäische Union hat die Zollfreiheit für IT-Produkte im Rahmen der Erweiterung des Information Technology Agreement (ITA) per 1 Juli 2016 ausgeweitet.